Willkommen auf der Website der Gemeinde Rümlang



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Rümlang

Kleinkinder


Fragen
1. Wer betreut mein Kind, wenn ich zur Arbeit gehe?nach oben
Kinder in Spielgruppe

Kinderkrippen

Für Kinder bis zum Alter von etwa vier Jahren (bis zum Eintritt in den Kindergarten) gibt es in vielen Gemeinden Kinderkrippen oder Kleinkindertagesstätten. Dort werden Ihre Kleinen tagsüber von Fachleuten betreut und gefördert. In der Regel können Sie wählen, ob Sie ihr Kind jeden Tag, nur an einzelnen Tagen oder nur an Halbtagen in die Kinderkrippe bringen wollen.

Kinderkrippen sind in der Regel Montag-Freitag von ca. 7.00-18.00 Uhr geöffnet, auch während den Schulferien. Die Kinderkrippe ist kostenpflichtig. Die Plätze sind meist knapp oder lange im Voraus reserviert. Es empfiehlt sich daher, sich möglichst früh um einen Krippenplatz zu bemühen und Kontakt zu den Kinderkrippen aufzunehmen.
 

In Rümlang gibt es die Kinderkrippen Schatzinsel, Chinderhuus Zauberwald und Kita Löwenherz.

Die Gemeinde Rümlang unterstützt einkommensschwache Eltern mit einem Beitrag (Subventionen) an die Kosten. Subventionsberechtigt sind Eltern mit Wohnsitz in der Gemeinde und einem Krippenplatz in der Gemeinde. Die Beiträge werden einmal jährlich jeweils für ein Schuljahr (1.8.-31.7.) vergeben. Ein entsprechender Antrag muss bis 15. Mai bei der Gemeindeverwaltung eingereicht werden.


Tagesfamilien

Es ist auch möglich, dass Sie ihr Kind ganztags, halbtags oder stundenweise durch eine Tagesfamilie oder Tageseltern betreuen lassen.

In Rümlang wird die Vermittlung von Tagesfamilien durch die Organisation Tagesfamilien Zürich Unterland abgewickelt. Die Gemeinde Rümlang subventioniert diese Betreuungsverhältnisse.

Sollten Ihr Kind von einer selbständigen Tagesfamilie betreut werden, untersteht diese der Meldepflicht. Betreuungsverhältnisse bei selbständigen Tagesfamilien werden nicht subventioniert von der Gemeinde. Sie finden aber einige Hinweise in Form eines Merkblattes für selbständige Tagesfamilien auf unserer Homepage.


Weitere Betreuungsmöglichkeiten

Eine kurzfristige Notfallbetreuung zu Hause bietet das Schweizerische Rote Kreuz Kanton Zürich.

Der Entlastungsdienst bietet Hilfe für Personen mit grossem Betreuungsaufwand.

Ist ihr Kind bereits im Kindergarten oder der Schule bietet die Schule eine Mittagsbetreuung oder einen Hort an. Dieser ist allerdings in den Schulferien geschlossen. Mehr Informationen finden Sie in der Rubrik Schule oder direkt bei den Schulen.
Hort der Primarschule
Mittagstisch der Sekundarschule

2. Soll ich mein Kind in eine Spielgruppe schicken?nach oben
Kinder spielen mit Autos

In der Spielgruppe werden die Kinder in ihrer Entwicklung gefördert und auf den Kindergarten vorbereitet. Sie lernen, mit anderen Kindern zusammen zu sein, zu spielen, zu teilen, aufeinander zu achten, zu streiten und dann wieder Frieden zu schliessen. Falls Ihr Kind noch wenig Deutsch spricht, so ist das eine gute Gelegenheit, die Sprache zu verbessern.

Die meisten Spielgruppen in Rümlang sind privat organisiert. Die Gemeinde bietet lediglich eine Spielgruppe mit Deutschförderung an.

Weitere Informationen zu Spielgruppen finden Sie auf der Homepage der IG Spielgruppen Schweiz.

3. Wo treffe ich andere Eltern mit kleinen Kindern?nach oben
Eltern plaudern

Gute Möglichkeiten, andere Eltern und ihre Kinder zu treffen, ergeben sich zum Beispiel auf den Spielplätzen. Der Spielplatz vor dem Gemeindehaus ist ein rege besuchter Treffpunkt, besonders im Sommer.

Ein weiterer Treffpunkt ist eine Krabbelgruppe. Dort treffen sich Mütter oder Väter und ihre Kinder bis drei Jahre, um gemütlich beisammen zu sein und Gedanken und Erfahrungen auszutauschen. Weitere Informationen dazu und zu anderen Angeboten für Kleinkinder oder Eltern mit Kleinkindern finden sie in Wallisellen, in Regensdorf und in Opfikon.

Eine weitere Gelegenheit, bei der ihr Kind auf Gleichaltrige treffen kann, ist in einem Verein. Informationen zum MuKI (Mutter- Kind)-Turnen, zum Kinderturnen oder zu den Jugendriegen finden Sie beim Turnverein Rümlang.

4. Wo finde ich günstige Spielsachen und Kleider für mein Kind?nach oben
Junge mit Velo

Kinder wachsen rasch und entwickeln immer wieder neue Interessen. In Kleiderbörsen und Spielzeugbörsen gibt es für wenig Geld fast neuwertige Kleider und Spielsachen. Bilderbücher und Spiele können auch in Ludotheken und Bibliotheken ausgeliehen werden.

Da Kinder immer wieder neue Interessen entwickeln, lohnt es sich manchmal, die Spielsachen nicht zu kaufen, sondern auszuleihen.
 

In der Gemeindebibliothek in Rümlang finden Sie ein reiches Angebot an Bilderbüchern, Kinderbüchern, Spielen, Hörbüchern, Zeitschriften, DVDs, usw. für alle Altersstufen. Sie können dort auch fremdsprachige Kinderbücher ausleihen oder auch einfach nur vorbeikommen und in den Büchern stöbern.


Ludotheken leihen Spielsachen und Spiele aus. Es gibt in der näheren Umgebung einige.

Jährlich findet auf dem Dorfplatz beim Gemeindehaus, jeweils im Frühjahr, der Flohmarkt von NUR – Natur und Umwelt Rümlang – statt. Weiter findet im Frühjahr und im Herbst jedes Jahr eine Kinderkleiderbörse statt. An beiden Anlässen werden oft auch gut erhaltene Spielsachen zu günstigen Konditionen verkauft. Sinnvoll kann es auch sein, wenn Kinder ihre Spielsachen mit Freundinnen und Freunden teilen können.

In Rümlang ist der Kindershop-Zwergli beheimatet, der Secondhand-Kleider und –Spielsachen anbietet.

Kinder freuen sich am meisten über Spiele, die sie selber erfinden können. Dafür brauchen sie keine teuren Spielsachen. Mit leeren Schachteln, Stoffen, Papier und Farben, Holzklötzen, Puppen und Stofftieren gestalten sie ihre eigene Welt und entwickeln gleichzeitig ihre Intelligenz, ihr Konzentrationsvermögen, ihre Beobachtungsgabe und viele andere Fähigkeiten.

5. Wie kann ich mein Kind von klein auf fördern?nach oben
Mutter und Kind spielen Spiel

Kinder lernen vom ersten Tag ihres Lebens an. Viele Fähigkeiten, die zum guten Schulerfolg beitragen, entwickelt das Kind in seinen ersten Lebensjahren. Kleine Kinder lernen nicht aus Pflicht, sondern aus Lust, Neugierde und Interesse. Deshalb ist es wichtig, dass kleine Kinder im Spiel gefördert werden.

Kinder lieben es, ihre Spiele selber zu erfinden. Dafür brauchen sie keine gekauften Spielsachen. Kleine und grosse Schachteln, mit denen man Häuser und Ställe bauen kann, alte Tücher und vielleicht ein alter Hut von Papa oder ein altes Paar Schuhe von Mama, mit denen man sich verkleiden kann, können wertvolle Spielmöglichkeiten bieten. Wenn Kinder mit zu vielen Spielsachen überflutet werden, lässt ihre Aufmerksamkeit nach. Wenn Sie aber selbst eines bauen oder erfinden müssen, werden sie in ihrer Entwicklung und Kreativität angeregt.

Jedes Spiel, das ein Kind in Ruhe und während längerer Zeit spielt, fördert seine Konzentrationsfähigkeit. Es ist ratsam, dass Ihr Kind eine ruhige Ecke in der Wohnung hat, wo es ungestört spielen und malen kann.

Gibt Ihr Kind rasch auf, wenn ihm etwas nicht gelingt? Oder wechselt es sehr häufig das Spiel? Dann hilft es meistens, wenn Sie Mut machen, es nochmals zu probieren. Damit fördern Sie die Ausdauer und das Konzentrationsvermögen. Kinder, die gefördert werden, haben später viel bessere Chancen, in der Schule erfolgreich zu sein.

Die Organisation Elternbildung CH fördert und unterstützt Eltern bei Erziehungsfragen.

Lerngelegenheiten für Kinder bis 4

6. Was hilft meinem Kind beim Lernen der deutschen Sprache?nach oben
Kindergruppe in Spielgruppe

Je besser Kinder die Muttersprache sprechen, desto leichter lernen sie später die deutsche Sprache. Deshalb: Nehmen Sie sich Zeit, um mit Ihrem Kind in Ihrer Sprache zu sprechen.

Sprechen Sie mit Ihrer Tochter und mit Ihrem Sohn, während Sie den Haushalt machen. Hören Sie zu und antworten Sie, wenn sie mit Ihnen sprechen. Gehen Sie zusammen ins Freie – auf den Spielplatz, in den Wald, an einen See, in den Zoo. Sprechen Sie über das, was es da zu sehen gibt, und helfen Sie so, den Wortschatz zu erweitern. Schauen Sie zusammen Bilderbücher an und erzählen Sie Geschichten.

Auf dem Spielplatz oder in der Spielgruppe hat Ihr Kind Gelegenheit, mit deutschsprachigen Kindern zusammen zu sein. Freuen Sie sich über die Wörter, die es auf Deutsch lernt. Das macht Mut, weitere Wörter zu lernen.

Im Themenbereich Integration erfahren Sie noch mehr darüber, welche Sprachangebote es für Kinder in Rümlang gibt.

7. Wo erhalte ich Hilfe bei Problemen mit meinem Kind?nach oben
Mutter und Sohn sitzen auf Spielplatz

In der Schweiz existiert eine grosse Palette von Angeboten, die für Eltern, Familien und Kinder Unterstützung anbieten. Die Beratungen sind vielfach kostenlos.

Bei der Mütter- und Väterberatung finden Sie Fachleute für Fragen zur Entwicklung von Säuglingen und Kleinkindern. «Was ist die ideale Ernährung für mein Kind? Warum weint mein Kind so viel? Entwickelt sich unser Kind seinem Alter entsprechend?» Auf diese und viele weitere Fragen erhalten Sie bei der Mütter- und Väterberatung Auskunft.
Die Mütter- und Väterberatung in Rümlang findet immer am 1., 2. und 4. Dienstagmorgen im Monat im kath. Kirchgemeindehaus, Rümelbachstr.40 statt. Eine telefonische Beratung wird von: Mo- Fr 8.30 -10.30 Uhr unter Tel. 043 259 81 81 angeboten.

Die Schulsozialarbeiter/-innen und der schulpsychologische Dienst sind für die Schulen, die Schulkinder, Jugendlichen und deren Familien zuständig. Sie beraten bei Lernschwierigkeiten, bei Verhaltensauffälligkeiten oder schulischen Laufbahnfragen und empfehlen unterstützende Massnahmen.
Schulpsychologische Dienste
Schulsozialarbeit Primarschule
Schulsozialarbeit Sekundarschule

Auch bei Familien- und Erziehungsberatungsstellen erhalten Sie Unterstützung.
Kinder- und Jugendhilfezentrum
Jugend- und Familienberatung
Pro Juventute Elternberatung Tag & Nacht
Der Elternnotruf bietet 24h-Hilfe und Beratung
Sozialdienste Bezirk Dielsdorf bieten persönliche Beratungen an

In Erziehungsfragen kann Sie auch die Erziehungsberatung kjz Regensdorf unter Tel. 043 259 81 50 unterstützen oder Sie können sich bei der Elternbildung Tel. 043 259 79 30 informieren.
 

Bei Bedarf können interkulturelle Übersetzer/-innen oder Kulturvermittler/-innen beigezogen werden. Es gibt auch wenige Fachstellen, die auf Migrantinnen und Migranten spezialisiert sind und in den verschiedenen Herkunftssprachen beraten.

Die Zürcher Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie bietet bei psychischen und körperlichen Problemen wertvolle Beratung und Therapie an.

Die sozialpädagogische Familienbegleitung ermöglicht es, dass Fachpersonen eine Familie zu Hause beraten.


Seite vorlesen